Die Teller der Anderen

Die Teller der Anderen: Geschmortes Rind mit Salbei

SAPOROSO

Geschmortes Rind mit Salbei

„Drei Stunden sanftes Brutzeln und viele karamellisierte Zwiebeln machen diesen Braten wahrhaft sonntagstauglich.“ 1

Das klang verlockend, das Rezept einfach, und das Ergebnis wirklich sehr lecker. Ideal, wenn es draußen kalt und grau ist, weil, etwas Zeit braucht das Schmoren schon.

Wer Glück hat

  • kann den Salbei noch frisch im eigenen Garten pflücken
  • hat einen schönen großen Bräter – mit viel Platz für Fleisch, Zwiebeln und Salbei-Sahnesauce

Hier zum Rezept

1) test 11/2014, S. 98

Ursprünglichen Post anzeigen

Die Teller der Anderen: Tagliatelle mit Lachs und Gin

Lachs? Gin? Lachs und Gin? Hervorragend!

Schätze aus meiner Küche

Vor ein paar Wochen durfte ich euch den leckeren Edinburgh Gin vorstellen. Da habe ich euch bereits ein paar leckere Drinks mit Gin und Tonic Water gezeigt. Heute möchte ich euch ein weiteres Rezept mit diesem Gin, den wir mittlerweile sehr schätzen zeigen. Und wie es der Titel dieses Beitrags schon verrät: es ist kein Drink, sondern ein leckeres Pasta-Gericht!

Tagliatelle mit Lachs-Gin-Sauce

Der ein oder andere wird vielleicht schon mal von einer Wodka-Sahne-Sauce gehört haben…
Bei Tagliatelle mit Wodka-Sahne-Saucec muss ich immerzu an ein kleines Café/Bistro in Stuttgart denken, bei dem wir zu Schulzeiten öfters unsere Mittagspause verbracht haben. Dort gab es nämlich superfeine Tagliatelle mit Lachs, Brokkoli und Wodka-Sahne-Sauce. Der Preis war für uns Schüler damals ziemlich happig, denn die Pasta lag meines Wissens nach bei ca. 9-10 €. Heute habe ich vollstes Verständnis für diesen Preis, würde sogar noch mehr für diese Pasta zahlen! 😉
Nach dem Prinzip der Wodka-Sahne-Sauce…

Ursprünglichen Post anzeigen 326 weitere Wörter

Die Teller der Anderen: Pastéis de Nata

kunterbuntweissblau

Letztens hatte ich in meinem ersten Reisebericht von der Algarve erwähnt, dass ich mich verliebt habe. In eine Süßigkeit. Schockverliebt um genau zu sein. Und ich frage mich, warum ich in den letzten Jahren noch nie wirklich damit in Berührung gekommen bin. Besser ist das, keine Frage. Also für die Waage. Aber eigentlich darf die in diesem Fall kein Wort mitreden. Glücklichsein, ein Rundum-Wohlfühl Gefühl und ein Strahlen in den Augen ist viel wichtiger als der Blick auf die Waage.

Pasteis II

Ich möchte nicht lange drum herum reden. Das Objekt der Begierde nennt sich Pastéis de Nata, zu Deutsch: Vanilletörtchen. Und dieses kann zu jeder Tages- und Nachtzeit, mit oder ohne Kaffeebegleitung bestens vernascht werden!

Warum ich das dann erst jetzt nachgebacken habe? Um ehrlich zu sein, ich weiß es selbst nicht. Hatte ich es doch wahrscheinlich verdrängt und die Waage hatte gesiegt, so im Hinblick auf Bikinisommerfigur oder so.

Pasteis V

Erster…

Ursprünglichen Post anzeigen 352 weitere Wörter

Die Teller der Anderen: Sacher Torte

Am Wochenende werde ich zum ersten Mal nach Wien fahren – Kunst, Kultur und natürlich Kulinarik! Zur Einstimmung gibt es hier schonmal Maries grandioses Sachertorten-Rezept!

Schätze aus meiner Küche

Sacher Torte

Am Donnerstag hatte ich meinen 22.Geburtstag! Wir hatten traumhaftes Wetter und haben am Abend schön gefeiert. Ich habe schöne Geschenke bekommen: diverse Öle (Knoblauch, Chili-Pfeffer, Sesam…), ein tolles Pesto, Tonkabohnen und Piment d’Espelette (ein sehr mildes, fruchtiges Chili aus dem Baskenland). Einen tollen Grilleimer für’s Picknick und von meinem Mann habe ich eine Nudelmaschine bekommen. =)
Es wird also mit Sicherheit bald ein tolles Pastagericht hier auf Schätze aus meiner Küche geben!

Und obendrauf hat mir mein Mann auch noch eine wundervolle Sacher Torte gezaubert. Das Rezept für diese Torte möchte ich euch natürlich gleich präsentieren. Es lohnt sich wirklich und es ist auch gar nicht so schwierig. 😉

Sacher Torte

1 Springform (26 cm)

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Springform sehr gut mit Butter einfetten. Nach Belieben mit etwas Mehl oder gemahlenen Mandeln ausstreuen. 200 g Zartbitterschokolade in Stücke brechen und überm Wasserbad schmelzen lassen. 8 Eier trennen…

Ursprünglichen Post anzeigen 259 weitere Wörter

Veggieburger mit Süßkartoffelpommes

Nachdem ich mich neulich an dem perfekten Pulp Fiction-Burger versucht habe, gibt’s hier was für alle Veggie-Fans. Unbedingt nachmachen – it’s Bikini-Season!

saladstories

Heute gab es Burger. Nachdem ich heute so viele Burgerbilder auf Instagram gesehen habe, musste ich unbedingt auch einen haben. Ich habe allerdings versucht, es einigermaßen „gesund“ zu halten. Eine Packung Alnatura Marokkanische Burger hatte ich auch noch. Sie sind wohl relativ neu im Regal und ich muss sagen, sie haben mir sehr gut geschmeckt. Werden auf jeden Fall nachgekauft. Dazu gab es Süßkartoffelpommes und einen Restesalat aus allem was noch so aufzutreiben war.

Burger für 2 Personen

Zutaten:

1/2 Packung Alnatura Marokkanische Burger

2 Vollkorn Toasties

2 Scheiben Cheddar Käse

etwas Salat, Tomaten, Zwiebeln

Senf, Ketchup

Zubereitung:

Die marokkanischen Burger laut Packung zubereiten. Ich habe daraus 2 große Patties und einen kleinen Restepattie gemacht. In der Pfanne habe ich mit der Resthitze noch ein paar Zwiebeln angedünstet. Parallel die Toasties tosten. Die Unterseite mit Senf bestreichen, gewaschenen und zerpflückten Salat drauf und anschließend die Käsescheibe. Den Burgerpattie auf den…

Ursprünglichen Post anzeigen 66 weitere Wörter