Lebkuchen-Brownie mit Rumkirschen

Story-Teller: Lebkuchen-Brownie

Gestern habe ich auf der Superillu-Facebookseite ein Foto gepostet, das meine erste Martinsgans des Jahres zeigte. Das Ergebnis: große Aufregung! Die Keule ist doch viel zu klein! Mag sein, aber hier verrate ich euch den Grund: Ich brauchte Platz für den üppigen Nachtisch!

Auch wenn draußen noch gefühlte 15 Grad sind – für ein winterliches Dessert ist es meiner Meinung nach nie zu früh. Gestern durfteich im Rahmen eines presselunches das vom Sarah Wiener-Cateringservice zubereitete Brwnie-Dessert probieren. Dunkle, cemige Schokolade, dazu heiße Kirschen mit einer leicht-würzigen Rumnote…einfach herrlich! Das Rezept (etwas vereinfacht und nach meiner Interpretation) bekommt ihr hier von mir. Und, wer kann’s noch kaum erwarten, dass wir endlich den Weihnachtsbaum schmücken?

Zutaten: Für 6 üppige Schoko-Brownies braucht ihr
250 g Zartbitter-Schokolade (die Beste, die er finden könnt – der Geschmack des Brownies steht und fällt mit der Auswahl der richtigen Schokolade. Ich nehme diese hier von Dolfin)
4 Eier
2 EL Mehl (je nach Konsistenz und Größe der Eier auch 2 1/2)
80 g Butter
80 g feiner Zucker
1/4 TL Lebkuchen-Gewürz

 

Und so geht’s:

Den Backofen auf 200°C vorheizen. 150 g Schokolade grob hacken, den Rest in Stücke brechen und beiseite stellen. Die gehackte Schokolade mit der Butter im Wasserbad schmelzen lassen. Eier und Zucker in einer Schüssel cremig schlagen. Das Mehl mit dem Lebkuchengewürz vermischen und Teelöffelweise unterrühren, anschließend die Schoko-Butter-Mischung unterheben. Die Hälfte des Teiges in eine Muffinform füllen, 2 Schokostücke einbetten, den restlichen Teig auffüllen und ca. 10 Minuten backen. Die Brownies bekommen so einen noch flüssigen Kern – deswegen solltet ihr sie schnellstmöglich servieren! Die wunderbar süß-heiße Schokoladensoße ist es wert, versprochen!

 

Zutaten: Für ein kleines Töpfchen Rum-Kirschen braucht ihr
1 Glas Kirschen (Schattenmorellen eignen sich am besten)
200 g Zucker
1 Päckchen Vanille-Zucker
30 ml Rum (auch hier predige ich wieder: nehmt guten!)

 

Und so geht’s:

Kirschen abtropfen lassen, mit Zucker, Rum und Vanillezucker gut durchgemischt in einen Topf geben und mit Deckel eine Stunde ziehen lassen. Anschließend auf dem Herd auf niedriger Stufe langsam erhitzen. Sobald der Zucker geschmolzen ist, kurz aufkochen lassen und dann vom Herd nehmen.

 

Schon fertig – enjoy!

 

 

 

Advertisements

9 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s