Durststrecke, Teil 2

Vor einiger Zeit habe ich euch schon einmal davon berichtet, wie Dates und Drinks manchmal unweigerlich miteinander verknüpft sind. Aufgrund der großen Nachfrage bekommt ihr hier eine zweite Geschichte erzählt.

Diese Geschichte schrieb Nina, Redakteurin aus München (28) für mich auf. Erschienen ist dieser Text erstmalig im Burda-Magazin Get Lucky.

Italienisches Essen, Kerzenschein und eine Flasche Burgunder: So stellt Frau sich doch das perfekte erste Date vor. Naja, zumindest ich. Mike hatte ich vor einer Woche über Bekannte kennengelernt. Liebe auf den ersten Blick war es nicht: „Was für ein typischer BWLer mit seinem Lacoste-Hemd, dem aufgestellten Kragen und der Gelfrisur“, dachte ich. Mehr als ein „Hallo“ war nicht drinnen. Doch dann traf ich ihn zufällig (oder war es Schicksal?) fünf Tage später wieder. „Schon süß“, dachte ich, als wir uns verabschiedeten. Und gar nicht so eingebildet, wie angenommen. Zwei Tage später landeten wir in einem Münchner In-Italiener und flirteten wie die Blöden. Kein oberflächliches Gelaber, kein Getue. Einfach nur zwei Menschen auf derselben Wellenlänge mit den gleichen Ansichten. Jackpot! Nur ein Manko gab es: Ich hatte meine Aufbretzel-Zeit unterschätzt und es nicht mehr zur Bank geschafft. Und da mein Briefumschlaggroßer Geldbeutel nicht in die auf mein Kleid abgestimmte Mini-Clutch passte, hatte ich auch noch meine EC-Karte vergessen. Saß also fröhlich Lammfilet mampfend und St.-Laurent-Wein trinkend einem tollen Typen gegenüber, den ich erst seit einer Woche kannte – und konnte meine Rechnung nicht bezahlen. Nach außen hin charmant lächelnd, wand ich mich innerlich: „Soll ich einfach verschwinden?“. Der Kellner entriss mir meinen leeren Hauptspeisenteller. „Für mich bitte kein Dessert“, sagte Mike. Es wurde ernst. „Für mich auch nicht“, piepste ich. Entweder er fragt jetzt nach der Rechnung oder ich stehe da wie eine Tussi, die sich aushalten lassen will. „Und dann können Sie mir gerne die Rechnung bringen.“ Was für eine Erleichterung: Er zahlte! Dieses erste Date ist jetzt vier Jahre her. Mike und ich sind ein Paar geworden. Zu dem Italiener gehen wir heute noch gerne – meinen Geldbeutel immer griffbereit.

 

Ich überlege, dieses Thema zu einer Blog-Reihe zu entwickeln. Was haltet ihr von dieser Idee? Oder: Habt ihr ähnliche Geschichten erlebt? Dann schreibt mir gerne eine Mail an 52teller@gmail.com!

Foto-Copyright: Tobias Toft/Flickr

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s