Monat: Juli 2014

Die Teller der Anderen: Pastéis de Nata

kunterbuntweissblau I Food- und Travelblog aus München

Letztens hatte ich in meinem ersten Reisebericht von der Algarve erwähnt, dass ich mich verliebt habe. In eine Süßigkeit. Schockverliebt um genau zu sein. Und ich frage mich, warum ich in den letzten Jahren noch nie wirklich damit in Berührung gekommen bin. Besser ist das, keine Frage. Also für die Waage. Aber eigentlich darf die in diesem Fall kein Wort mitreden. Glücklichsein, ein Rundum-Wohlfühl Gefühl und ein Strahlen in den Augen ist viel wichtiger als der Blick auf die Waage.

Pasteis II

Ich möchte nicht lange drum herum reden. Das Objekt der Begierde nennt sich Pastéis de Nata, zu Deutsch: Vanilletörtchen. Und dieses kann zu jeder Tages- und Nachtzeit, mit oder ohne Kaffeebegleitung bestens vernascht werden!

Warum ich das dann erst jetzt nachgebacken habe? Um ehrlich zu sein, ich weiß es selbst nicht. Hatte ich es doch wahrscheinlich verdrängt und die Waage hatte gesiegt, so im Hinblick auf Bikinisommerfigur oder so.

Pasteis V

Erster…

Ursprünglichen Post anzeigen 352 weitere Wörter

Spritzig: Aperol Sour (Foto: flickr.com/Edsel Little)

Drink der Woche: Aperol Sour

In eigener Sache: Nach zwei Monaten recherchieren, schreiben, redigieren und ein bisschen durchdrehen liegt das Abschlussprojekt von meiner Journalistenschule am Kiosk: GET LUCKY, das neue Lifestyle-Magazin für die Generation Y. Für das Heft habe ich mich mit zwei meiner Lieblingsthemen beschäftigt: Dates und Drinks. Wie ein Aperol Sour mir mal so richtig schön den Abend versaute, lest ihr hier. (mehr …)