Außen knackig, innen zart: Schokokuchen mit flüssigem Kern

Story-Teller: Schoko-Sünden

Seit gut einem Monat lebe ich jetzt schon in München. Die Hauptstadt an der Spree vermisse ich zwar, gutes Essen aber nicht. Denn dass die Bayern nicht nur was von Biergulasch, sondern auch von meinem Lieblingsdessert verstehen, habe ich letzte Woche entdeckt. Ladies and Gentlemen, it’s chocolate cake-time!
Außen knackig, innen zart: Schokokuchen mit flüssigem Kern

Außen knackig, innen zart: Schokokuchen mit flüssigem Kern

Seit unserer gemeinsamen Zeit in Offenburg hatte ich meine Blogger-Freundin haaart nicht mehr gesehen – München brachte uns zur Wiesn wieder zusammen. Als überzeugt-besserwisserische Ur-Berlinerin hielt ich das Oktoberfest schon immer für überbewertet. Zu voll, zu laut, zu prollig. Und überhaupt.

Eingeschnürt in ein Dirndl und zwei Radler-Mass später hielt ich „Das rote Pferd“ dann für das beste Lied der Welt. Okay München, ich gebe dir eine Chance!

Ausgelaugt von dem ganzen Rumtata trefen wir uns letzte Woche zum (gediegenen) Mädelsabend in haaarts absolutem Lieblingsrestaurant, der Spezlwirtschaft. Auf der Speisekarte: Deutsche Hausmannskost mit modernem Einschlag. Und unser beider Lieblingsdessert: Lauwarmer Schokokuchen mit flüssigem Kern. Was soll ich sagen – die Kruste war knackig, der dickflüssige Kern cremig – das Zeug macht wahrscheinlich dick, aber glücklich. Und süchtig!

Wie ihr das sündige Schokoküchlein auch zu Hause zubereiten könnt, verrate ich euch hier. Na denn: A guadn!

Zutaten: Für 8 Schoko-Küchlein

100 g Zartbitterschokolade

100 g zerlassene Butter

120 g Zucker

100 g Mehl

2 Eier (Größe M)

2 Eigelb

4 EL Kakao

Rezept: So wird’s perfekt
Den Ofen auf 160° C vorheizen. Die Schokolade schmelzen, mit der Butter verrühren. Die Förmchen einfetten, mit 2 EL Kakaopulver bestäuben. Eier und Eigelb mit dem Zucker verrühren, dann zügig das Mehl und den restlichen Kakao einrühren. Achtung: Nicht grob durchmixen, sondern lieber mit einem Löffel unterheben – so wird die Konsistenz wesentlich besser. Zum Schluss die Butter-Schoko-Mischung unterheben. Den Teig in die Förmchen geben und ca. 10 Minuten backen. Wenn ihr die Schokoküchlein 3-4 Minuten abkühlen lasst, könnt ihr sie auf einen Teller stürzen und sofort genießen. Enjoy!
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s