Yummy: Gefüllte Tacos im Südstaaten-Stil (Foto: Flickr/ulterior epicure)

Story-Teller: Comfort Food

Der Sommer ist aber auch ein hinterlistiges kleines Biest. Eigentlich wollte ich mich nach Feierabend mit einer lieben Freundin in den Biergarten setzen und bei Bier und Bratwurst die Abendsonne genießen. Eigentlich. Was wir bekamen? Nieselregen. Schwül-feuchte Luft. Miese Laune. Und zum Glück: Eine köstliche Aufheiterung.
Yummy: Gefüllte Tacos im Südstaaten-Stil (Foto: Flickr/ulterior epicure)

Yummy: Gefüllte Tacos im Südstaaten-Stil (Foto: Flickr/ulterior epicure)

Meistens bedeutet Fast Food ja den Tod. Zumindest den Figur-Tod. Aber, ganz ehrlich, wie soll man sich an einem verregneten Sommerabend, der es gerade mal auf 17 Grad bringt, sonst trösten? Alles andere ist verboten, unmoralisch und kostet zu viel.

Im furchtbar hippen Friedrichshainer Simon-Dach-Kiez haben meine Freundin Eve und ich in unserer angesäuerten Stimmung zufällig das „Dirty South“ entdeckt. Ein American Diner/Bar-Mix. Flackernde Teelichter im großen Ladenfenster, ein köstlicher Duft aus der halb offenen Tür. Und auf der Speisekarte: Die wohl besten Tacos, die ich je gegessen habe. Adieu, Pre-Herbst-Blues. Ich glaube, das Geheimnis des Comfort Foods durchschaut zu haben: Der Koch verwendet bei der Zubereitung kein Hackfleisch, sondern Rindfleisch am Stück. Definitiv ein Geschmacks-Explosönchen! Für euch habe ich das Ganze einmal nachgebrutzelt. Hilft garantiert auch gegen Liebeskummer, Prüfungsstress und sonstigen Welt-Hass. Nur leider nicht gegen Speckpölsterchen. Daran arbeite ich noch.

Zutaten: Für zwei Portionen gute Laune

4 kleine weiche Weizen-Tacos (Tortillas gehen natürlich auch)

200 g Rumpsteak

100 ml Rotwein

1 kleine rote Paprika, in feinen Streifen

2 TL Honig

1 Knoblauchzehe, fein gewürfelt

1 kleine rote Zwiebel, fein gewürfelt

1 TL Chilipulver

frischer Kroriander

frische glatte Petersilie

Olivenöl

Salz, Pfeffer

Rezept: Nach Lust und Laune

Das Rumpsteack in dünne Streifen schneiden. Rotwein auf mittlerer Stufe in einem Topf erwärmen, mit dem Honig verrühren. Knoblauch, einen halben TL Chilipulver und 2 EL Olivenöl unter den Rotwein rühren, kurz ziehen lassen. Die Mischung über das Rindfleisch geben und gut eine Stunde marinieren lassen. Die Hälfte der Zwiebelwürfel in Olivenöl anbraten, Paprikastreifen andünsten. salzen und pfeffern, mit dem restlichen Chilipulver würzen. Das Fleisch aus der Marinade nehmen, abtropfen lassen, die Marinade bei Seite stellen.  In der Pfanne das Fleisch ca. 3 Minuten braten. 4-5 EL der Marinade dazugeben, kurz aufköcheln lassen, die Paprika dazugeben und kurz weiter braten lassen. Die Weizen-Tacos im Backofen erwärmen, und die Fleisch-Gemüse-Mischung darauf verteilen. Mit dem Rest der Zwiebeln, gehacktem Koriander und der Petersilie bestreuen. Enjoy!

P.S.: Schmeckt natürlich auch mit anderen Gemüsesorten. Auch nicht verkehrt: Vor dem Servieren etwas Cheddar-Käse über die Tacos geben und kurz im Ofen überbacken lassen.

Advertisements

4 Kommentare

  1. Das sieht einfach SO LECKER aus, da bekomm ich gleich Hunger! Ich muss dringend aufhören, morgens um 8 Food-Beiträge zu lesen. Wie soll ich denn jetzt nur bis zum Mittagessen überleben?

  2. Witzig, dieses Wetter hat bei dir die Gleichen Koch Gelüste ausgelöst. Meine smoky Tomaten Salsa passt bestimmt prima deinen Toacos. Wird sicher demnächst nachgebruzzelt. Das schöne an Tex-Mex: Ein perfekte Paarung von Sommer Sonn und warmem Wohlfühlen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s